Türchen Nummer 16 – Der Tisch

Auf Sanskrit heißt der Tisch Purvottanasana. Er sorgt neben Elastizität für eine gute Ausrichtung der Wirbelsäule. Der Tisch hilft dir, deine Rumpfmuskulatur zu stärken und öffnet sanft den Schultergürtel. Wenn du das Bedürfnis hast dich richtig zu entspannen, erfrischt der Tisch deinen Geist und verbreitet Ruhe und Gelassenheit in deinem ganzen Körper.

Geistig entwickelt Purvottanasana deine Willenskraft und hilft dir dich von alten Gewohnheiten zu lösen.

So gehts:

  1. Setze dich mit angewinkelten Beinen auf deine Matte und lege deine Hände, etwa eine Handbreit, hinter deinem Gesäß auf die Erde. Deine Fingersptzen zeigen geradeaus, nicht zur Seite.
  2. Mit der Einatmung gibst du etwas Druck in deine Füße und Hände und hebst so dein Becken nach oben an.
  3. Deine Knie sind über den Fußgelenken (im Bild leider nicht so perfekt), die Handgelenke unter den Schultern.
  4. Spanne deine Bein-, Gesäß- und Bauchmuskulatur an. Du möchtest Oberschenkel, Bauch und Brustkorb in eine waagrechte Linie bringen.
  5. Den Nacken kannst du sanft nach hinten fallen lassen ober so wie im Bild das Kinn zum Brustkorb heranziehen. Gerade letztere Variante eignet sich für dich wenn du Nackenprobleme hast.
  6. Bleibe hier 10 kraftvolle tiefe Atemzüge und setze dann dein Gesäß langsam wieder auf der Matte ab.

Viel Spaß!