Türchen Nummer 21 – Die stehende Vorbeuge

Uttanasana ist eine der stehenden Yoga Übungen. Dabei hängt der Kopf unterhalb des Herzens, was frisches, sauerstoffreiches Blut in das Gehirn fließen lässt. Das revitalisiert und verjüngt die Zellen und gibt dem Körper einen Sauerstoff Boost.

Wirkungen der stehenden Vorbeuge:

  • Uttanasana kräftigt Oberschenkel und Knie
  • Flexibilisierung der Wirbelsäule
  • Dehnt Waden, Oberschenkel und Hüfte
  • Verspannungen im Rücken und Nacken lösen sich
  • Kann Bluthochdruck senken
  • Gut für die Nerven und beruhigt den Geist

So gehts:

Wir praktizieren die Übung so, dass der Rücken sich runden darf. Der Fokus liegt auf der Dehnung der Beinrückseiten.

  1. Stelle dich an den Anfang deiner Matte. Schließe die Füße oder lasse sie hüftschmal geöffnet.
  2. Mit der Ausatmung beuge dich dann mit langem Oberkörper nach vorne.
  3. Lege dann deine Hände oder Fingerspitzen auf die Matte oder greife wie im Bild deine Waden. Lass die Beine gestreckt und der Rücken darf sich runden.
  4. Lass den Kopf und Nacken ganz entspannt. Mit jeder Einatmung streckst du deine Beine und schiebst dein Gesäß nach oben, und mit der Ausatmung lässt du dich tiefer nach vorne unten sinken. Du möchtest dein Oberkörper auf die Oberschenkel ablegen.
  5. Wenn du die Waden greifts, kannst du dich ganz achtsam nach unten ziehen.
  6. Bleibe dann für 10 Atemzüge in Uttanasana und rolle dich danach ganz langsam Wirbel für Wirbel nach oben auf. Verweile dann ein paar Atemzüge im Stehen und spüre nach.

Viel Spaß!